Der Kurs hat mir viele Inputs gegeben, wie ich meine Geburt selbst bestimmen und gestalten kann und dass es die kleinen Dinge sind, die es ausmachen können (Bilder, Musik etc.). Ich habe die familiäre Atmosphäre sehr geschätzt und dass der Partner die ganze Zeit anwesend ist; so weiss er genau, worum es geht und kann mich bestmöglich bei der Geburt unterstützen. Herausfordernd war für mich, dass ich mich nicht unter Druck setze, dass die Geburt locker und schmerzfrei ablaufen wird/muss, da dies in der ursprünglichen Methode so vermittelt wird. Ich glaube aber, dass die Entspannungsübungen einiges bewirken werden während der anstrengenden Zeit, bis das Kind da ist. Die grösste Bereicherung war für mich und meinen Mann die Reise zum Baby, die uns dabei half, bereits vor der Geburt eine Bindung zum Kind aufbauen zu können. Er schätzte es auch, dass wir uns vorher Gedanken machen können, was wir uns für die Geburt wünschen, sodass wir nicht in der Situation entscheiden müssen. Der Kurs hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt.

Samantha und Michael

Samantha und Michael

Hallo Seraina!! Ich wollte mich mal bei dir melden. Sind ganz stolz auf unseren kleinen Mann!! Ich möchte dir nochmals für den tollen Kurs danken, er hat uns wirklich viel geholfen ganz besonders mir. Diese Ruhe und Geduld sowie Ausgeglichenheit habe ich viel dem Kurs zuzuschreiben und auch jetzt mit dem stillen, einfach zu wissen, dass alles so richtig ist wie es ist!! Vielen herzlichen Dank!!! Ich hoffe dir geht es auch gut und du kannst noch vielen werdenden Mamis mit deinem Kurs helfen!!
Gerne darfst du den Bericht veröffentlichen, man soll ruhig wissen, dass es wirklich funktioniert. Übrigens, durch die Atemtechnik habe ich meine Wehen doch glatt nicht als solche wahr genommen, der Muttermund war schon vier cm auf und ich dachte ich habe nur etwas Rückenschmerzen wobei mich das CTG dann des anderen belehrt hat. Es funktioniert also wirklich.

Janine und Jens mit Tyler

Janine und Jens mit Tyler

Am 23. Februar ist unser Kleiner um 0:18 Uhr zur Welt gekommen. Er scheint den Vollmond gespürt zu haben und hat sich sehr überraschend fast 4 Wochen zu früh auf den Weg gemacht.
Die Geburt dauerte insgesamt nur ca 6 Stunden. Nach plötzlichem Abgang des Fruchtwassers dauerte es nur ca eine halbe Stunde bis die Wellen schon alle 2 Minuten kamen. Im Spital angekommen konnte ich schon gar nicht mehr unterscheiden, wann ich Wellen hatte und wann nicht. So dass ich dann froh war, den „Happy Button“ benutzen zu können. So konnte ich die Wellen und die Ruhephasen unterscheiden und wunderbar die Atemtechniken anwenden. Es war eine sehr ruhige Geburt und unser Baby kam ohne zu schreien ganz friedlich auf die Welt. Er bestaunte die Umgebung, kam zu mir,(…). Die Plazenta kam innerhalb vom 5 Minuten nach und ich hatte keine Nachwehen. So konnte ich ganz bald mit ihm Bonden und mein Mann konnte ihn auch zu sich nehmen.
Nun sind wir zu Hause und staunen über alles. Die Geburt war sehr überraschend, aber auch sehr schön. Dank guter Vorbereitung konnten wir in jeder Situation des Geburtsverlaufes ruhig bleiben.
Wir sind sehr glücklich.
Vielen Dank für deine Begleitung und die gute Geburtsvorbereitung.

Anonym

Anonym

Die Geburtsvorbereitung bei dir hat die Geburt auf jeden Fall positiv beeinflusst! Es hat es uns ermöglicht so viel Vertrauen zu fassen, damit eine reibungslose, schnelle und einfache Hausgeburt möglich war. Zudem hat es uns als Paar noch verstärkt animiert, uns gemeinsam mit unseren konkreten Vorstellungen, Wünsche, Ängste etc. auseinander zu setzen und somit auch näher zu bringen und eine gemeinsame Vorbereitung zu ermöglichen. Der Schulteranker und die Affirmationen haben mich während der Geburt am meisten unterstützt. Grundlegend war aber auch das Gefühl, Vertrauen in sich selber, den Partner, das Baby und die Natur zu haben. Du hast uns mit deiner ruhigen, kompetenten Art viel vermittelt und wir haben während dem ganzen Kurs mit dir sehr viel erleben dürfen, was uns bereichert hat. Du hast dich darauf verstanden, eine gute Basis zu vermitteln, mit der wir auch selber arbeiten und viel erreichen konnten.

Gedanken von Peter:

Ruhige, spannende und sicherheitsvermittelnde Vorbereitung. Gibt das Gefühl, nicht so hilflos zu sein, sondern zu wissen, was zu tun ist und wie es abläuft. So war es möglich, sich als einen Teil davon zu fühlen. Es ist ein intensiver Geburtsvorbereitungskurs“, der nicht nur „technisches“ vermittelt, sondern einem auch die emotionale Seite bewusst macht. Die Geburt war phantastisch!

Sarah und Peter

Sarah und Peter

Das Spital Bülach hat alle unsere Wünsche respektiert und alle waren ausgesprochen nett und freundlich. Zudem ist die Hebamme noch zu uns nach Hause gekommen. Daher waren es von Eintritt ins Spital bis zur Geburt nur gut 3 Stunden. Ich habe fleissig an die blühenden Blumen gedacht, es schien geholfen zu haben. Der Muttermund hat sich sehr schnell geöffnet. Was mir auch sehr geholfen hat, waren die Atmungen. Vor allem die Ruheatmung hat es mir angetan. Ich habe sie sehr häufig gebraucht. Auch die J-Atmung für die letzten Wellen habe ich gebraucht. Und ich hatte immer deine Stimme im Hinterkopf, die gesagt hat, dass der Mund locker sein muss. Darum habe ich mich kräftig bemüht 🙂
Zur Angabe der Wünsche für die Geburt, haben wir deine Liste zu Hilfe genommen. Wir haben uns für ein Intervall-CTG entschieden. Zudem habe ich darauf verzichtet, ein Medikament zur Plazentaablösung zu nehmen (hat auch so in 15 Minuten geklappt). Und ein wirklich wichtiger Punkt für uns, war das Auspulsieren der Nabelschnur. Natürlich haben wir dies als Wünsche angegeben. Glücklicherweise konnte auch alles so umgesetzt werden.

Auch mein Mann hat die Geburt als sehr positiv erlebt, was ja nicht immer selbstverständlich ist. Zudem war auch meine Schwester mit von der Partie. Ich war also bestens umsorgt 🙂

L. und M.

L. und M.